Journalistisches Arbeiten will gelernt sein – auch in sozialen Netzwerken

Projektteilnehmer bilden sich zu journalistischen Darstellungsformen weiter und entwickeln eigene Beiträge.

Neben dem Umgang mit sozialen Medien sollen die Schülerinnen und Schüler auch mehr über die unterschiedlichen journalistischen Darstellungsformen wie Nachricht, Bericht, Reportage, Feature, Interview und Kommentar lernen. Dazu haben die Jugendlichen in Gruppenarbeiten die Merkmale einzelnen Darstellungsformen charakterisiert und der Klasse via Poster vorgestellt. Im Anschluss galt es, das theoretisch Erlernte praktisch umzusetzen: Zu jeder Form haben die einzelnen Gruppen einen Beitrag verfasst, der mit dem Projekt zusammenhängt.

Es sind tolle Ergebnisse entstanden, die auch für die Veröffentlichung in den sozialen Medien genutzt werden.

Quelle: Schüler des Freien Gymnasiums Penig

 

***English Version***

Journalistic work needs to be learned – in social networks too.

Participants in the project learn journalistic skills and create their own content.

In addition to dealing with social media, the pupils learn more about the various forms of journalistic work including news, reports, reportages, features, interviews and commentaries. For this purpose, the teenagers defined the characteristics of the different forms in group work and presented them to the class via posters. Afterwards, the theoretical knowledge was put into practice: For each form, the individual groups have written a piece related to the project.

Great results have been achieved, which are also used for publication in social media.

Source: students of the Freies Gymnasium Penig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.