Mit starken Partnern für den Artenschutz

Das Projekt SOCIAL NATURE verbindet verschiedene Partner, um noch mehr für den Artenschutz zu erreichen.

Schüler des Freien Gymnasiums Penig machen SOCIAL NATURE lebendig

Auf der Website der Schule heißt es u.a.: “Unser Freies Gymnasium Penig ist ein staatlich anerkanntes Gymnasium in freier Trägerschaft, in dem zur Zeit 239 Schüler in den Klassenstufen 5 bis 12 lernen und 28 Lehrer unterrichten. Die Vielzahl an Leistungs- und Grundkursen ermöglicht eine breitgefächerte Ausbildung der Schüler in der Abiturstufe. […] Ab Klasse 8 können die Schüler Profilunterricht in Natur- oder Gesellschaftswissenschaft wählen.”

Technische Universität Bergakademie Freiberg bietet Unterstützung an

Die Projektleiterin, Stefanie Walter, promoviert an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg am dortigen Institut für Bergbau und Spezialtiefbau. Ihr Promotionsvorhaben wird aus Mitteln des Freistaats Sachsen und des Europäischen Sozialfonds gefördert. Kooperationspartner sind die Technische Universität Bergakademie Freiberg, die Hochschule Mittweida und die MIBRAG Neue Energie GmbH.

Der Institutsleiter, Professor Carsten Drebenstedt, sicherte dem Projekt SOCIAL NATURE Unterstützung in Form von technischem und wissenschaftlichem Support zu.

Modernste Ausbildung an der Fakultät Medien der Hochschule Mittweida

Die Fakultät Medien der Hochschule Mittweida bietet u.a. mit dem Herbert-E.-Graus-TV-Studio im Zentrum für Medien und Soziale Arbeit eine der modernsten Ausbildungsmöglichkeiten für Studierende. Davon profitiert auch das Projekt SOCIAL NATURE. Die Mitarbeiter stellten u.a. ihre Drohne für Flüge über die Abbaustätte, Lehr- und Lernmaterialen für journalistisches Arbeiten zur Verfügung.

Unternehmerverband Mineralische Baustoffe e.V. teilt sein Wissen

Bei der wissenschaftlichen Betreuung im Bereich Biologie/Ökologie wird das Projekt durch den Unternehmerverband Mineralische Baustoffe (UVMB) e.V. unterstützt.

Insbesondere der Biologe und Referent für Umwelt und Biodiversität beim UVMB, Oliver Fox, steht dem Projekt regelmäßig mit seiner Expertise zur Seite.

 

Nicht zu vergessen die Initiatoren des Quarry Life Awards die HeidelbergCement AG und die Mitarbeiter der Abbaustätte Penig.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen und die erfahrene Unterstützung.

 

***English Version***

Protecting species with strong partners
The SOCIAL NATURE project connects several partners to improve species protection.

 

Pupils of the Freies Gymnasium Penig make SOCIAL NATURE come alive

On the school´s website it says: “Our Freies Gymnasium Penig is a state-approved, independent grammar school in which currently 239 students in grades 5 to 12 study and 28 teachers work. The multitude of advanced and basic courses enables a broad education of the students in the final school years. Starting in grade 8, students can choose to take profile lessons in natural or social sciences.”

The Technical University Bergakademie Freiberg provides support

The project manager, Stefanie Walter, is a PhD student of the Technical University Bergakademie Freiberg at the Institute for Mining and Special Civil Engineering. Her PhD program is supported by the Free State of Saxony and the European Social Fund. Cooperation partners are Technical University Bergakademie Freiberg, Mittweida University of Applied Sciences and MIBRAG Neue Energie GmbH.

The head of the institute, Professor Carsten Drebenstedt, assured support for the SOCIAL NATURE project through technical and scientific support.

State-of-the-art training at the Media Faculty of the University of Applied Sciences Mittweida

The Media Faculty at Mittweida University of Applied Sciences provides one of the best educational programmes for students, including the Herbert E. Graus TV Studio at the Centre for Media and Social Work. This also has a positive impact on the SOCIAL NATURE project. Among other things, the employees provided their drone for flights over the mining site, as well as teaching and learning materials for journalism training.

Unternehmerverband Mineralische Baustoffe e.V. shares its knowledge

The project is supported by the Unternehmerverband Mineralische Baustoffe (UVMB) e.V. with scientific support in the field of biology/ecology.

Especially the biologist and consultant for environment and biodiversity at UVMB, Oliver Fox, regularly contributes his expertise to the project.

 

Not to forget the initiators of the Quarry Life Award, HeidelbergCement AG and the employees of the Penig quarry.

 

Thank you for your trust and the competent assistance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.